Beitrag zur gesunden Organisation

Führungs- und Unternehmenskultur


Ihre Experten:

Dipl.-Betrw. Michael Beese

 +49 234 92231-15

michael.beeseayMhoiAv4O7xK2zEhIcrnbit-bochumde

M.Sc. Wirtschaftspsychologie Kerstin Pasucha

 +49 234 92231-20

kerstin.pasucha@bit-bochum.de


Führungskräfte haben im Betrieblichen Gesundheitsmanagement eine verantwortungsvolle Rolle inne: Sie gestalten die Arbeitsbedingungen und die sozialen Beziehungen, fördern die Entwicklung der Beschäftigten. Ihr Führungsverhalten trägt entscheidend zu einer gesunden Unternehmenskultur bei, wenn sie als Vorbilder agieren und ein gesundes Miteinander vorleben:

z. B. wenn Sie sich für ihre Beschäftigten interessieren und sie wertschätzen, an Veränderungen beteiligen und ihnen regelmäßig Feedback geben – positiv wie konstruktiv.

So können Führungskräfte durch einen gesunden Führungsstil nicht nur das Wohlbefinden sowie die Arbeitsfähigkeit ihrer Beschäftigten erhalten und stärken, sie fördern auch die Motivation, den Zusammenhalt und die Leistungsbereitschaft. Sie tragen dazu bei, wie gut sich Beschäftigte mit dem Unternehmen verbunden fühlen.

Führungskräfte können jedoch nur dann gesund führen, wenn Sie selbst auf ihre eigene Belastung achten und ihrer Gesundheit selbst einen hohen Stellenwert zuschreiben.

Eine gesunde Unternehmenskultur richtet daher den Blick auf die Gesundheit der Beschäftigten und gleichermaßen auf die der Führungskräfte.

Beratung

Wir begleiten Sie im Prozess auf dem Weg zum gesunden Unternehmen:

Wir beraten Sie:

  • wie das Thema Gesundheit in Ihre Führungsprinzipien/-kultur integriert werden kann,
  • zum Einsatz passgenauer Instrumente,
  • und schulen Ihre Führungskräfte zu ihren Aufgaben und ihrer Verantwortung im Arbeits- und Gesundheitsschutz, BGM und BEM.

Qualifizierung

Impulsvorträge, Seminare und Workshops, die eine gesunde Führungs- und Unternehmenskultur adressieren:

Forschung

Unsere Instrumente und Methoden sind gemeinsam mit Betrieben in Forschungsprojekten entwickelt und erprobt. Unser Ziel ist die gemeinsame, interdisziplinäre und hierarchieübergreifende Zusammenarbeit aller Projekt-Beteiligten und die Hilfe zur Selbsthilfe.

Haben Sie Fragen zum Themenfeld?
 

 Jetzt kostenfreies Erstgespräch vereinbaren