Erfolgreiche Personalpolitik zur Förderung und Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit im Zuge des demografischen Wandels

Demografit


Projektziel

Das Projekt Demografit hatte zum Ziel einen Werkzeugkasten mit Instrumenten für kleine und mittelständische Unternehmen zur Gestaltung des demografischen Wandels zu entwickeln.

 

Projektkurzbeschreibung

Das Projektziel wurde in drei Schritten erarbeitet:

 

Im ersten Teil wurden ausgewählte Instrumente und Gestaltungsansätze auf ihre Praxistauglichkeit und Anwendbarkeit hin überprüft und bezüglich ihrer Stärken und Schwächen aufbereitet. Im zweiten Teil wurden die ausgewählten Instrumente des Werkzeugkastens in einem Handlungsleitfaden für betriebliche Akteure beschrieben (was ist zu tun, wann ist es zu tun, wie ist es zu tun, wer ist beteiligt). Der Schwerpunkt der Projektaktivitäten lag dabei im Bereich der alter(n)sflexiblen Arbeitsgestaltung. Mit Hilfe einer alter(n)skritischen Gefährdungsbeurteilung wurden vorhandene Arbeitsplätze bewertet und Gestaltungsmaßnahmen abgeleitet. Die Notwendigkeit der Gestaltung wurden in Form eines einfachen Ampelmodells aufgezeigt.

 

Die Ergebnisse wurden verknüpft mit der Altersstrukturanalyse und der Qualifikationsbedarfsanalyse des jeweiligen Arbeitsbereiches und im Zusammenhang interpretiert. Das Konzept ist mit unterschiedlichen Schwerpunkten in jeweils 4 deutschen und niederländischen Unternehmen erprobt und im dritten Teil des Berichtes dokumentiert worden.

 

Projektlaufzeit

  • März 2006 bis September 2007

Projektbeteiligte

  • vhp ergonomie - Niederlande
  • IG Metall Vorstand - Ressort Arbeitsschutz

Publikationen