Wege zur gesunden Organisation

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Die Gesundheit der Mitarbeitenden, der Führungskräfte, letztlich der gesamten Organisation, ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für Leistungsfähigkeit und Innovation. Immer mehr Unternehmen und auch öffentliche Institutionen haben das erkannt und führen deshalb ein Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) ein.

 

BGM hat zum einen eine innerbetriebliche Dienstleistungsfunktion: Es koordiniert sämtliche gesundheitsbezogenen Aktivitäten in der Organisation (Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz, Gesundheitsförderung) und entwickelt diese weiter. BGM ist zum anderen Bestandteil des strategischen Managements, denn es zielt auf die gesundheits- und leistungsfördernde Gestaltung sowie die kontinuierliche Verbesserung der Organisation in allen Facetten: Arbeitsgestaltung, Unternehmenskultur, Personalentwicklung, Arbeitsorganisation, Führungsverhalten.

 

Beratung

Viele Organisationen verfügen bereits über Bausteine eines BGM: Eine gute Basis für den Aufbau eines BGM existiert bereits, wenn die Anforderungen aus dem Arbeitsschutzgesetz (z.B. Gefährdungsbeurteilung, Einbeziehung und Beteiligung von Führungskräften und Mitarbeitern zum Beispiel bei Gesundheitszirkeln) umgesetzt sind. 

Auch die Einführung eines Betrieblichen Eingliederungsmanagements nach § 84 SGB IX kann eine gute Basis für die Entwicklung eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements sein.

 

BIT e.V. leistet Unterstützung:

  • bei der Analyse der Ausgangssituation und der Entwicklungsoptionen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • bei der Entwicklung einer geeigneten Implementierungs- bzw. Entwicklungsstrategie
  • bei der dauerhaften Einrichtung und Weiterentwicklung eines Betrieblichen Gesundheitsmanagementsystems
  • bei der Integration des Betrieblichen Gesundheitsmanagements in andere Managementsysteme
  • bei der Erhebung und Aufbereitung gesundheitsrelevanter Daten
  • bei der Entwicklung und Anwendung von BGM-Kennzahlen
  • bei der Planung von Maßnahmen
  • durch fachlichen und strategischen Sachverstand sowie Change-Management-Erfahrung: von der Konzeptentwicklung bis zur Evaluation
  • durch die Begleitung und Moderation von Steuerungsgruppen
  • durch Unterstützung und Coaching innerbetrieblicher "Gesundheitsmanager"

Qualifizierung

Seit 2004 ist BIT e.V. Kooperationspartner des weiterbildenden (Zertifikats-/Master-) Studiengangs "Betriebliches Gesundheitsmanagement" an der Universität Bielefeld. Entwickelt wurde dieser Studiengang von BIT e.V. in Kooperation mit dem Zentrum für Wissenschaftliche Weiterbildung an der Universität Bielefeld e.V. (ZWW). Die wissenschaftliche Leitung wird von Prof. Dr. Bernhard Badura und für BIT e.V. von Prof. Dr. Andreas Blume wahrgenommen.

 

Zur Homepage des Studiengangs gelangen Sie über den folgenden Link:

www.bgm-bielefeld.de

 

Forschung

Unsere Beratungsleistung erhält durch unsere Forschungsprojekte ein wissenschaftliches Fundament, welches stetig ausgebaut und angepasst wird. Unser Ziel ist die interdisziplinäre Zusammenarbeit aller Beteiligten und die Hilfe zur Selbsthilfe.

 

Informationsmaterial

Weitere Informationen finden Sie in unserem Flyer:

 Betriebliches Gesundheitsmanagement

 Beteiligungsstrategiekarte (speziell für Betriebsräte)

 

 

Ansprechpartner

Dipl.-Ök. Jürgen Voß

 

 +49 234 92231-45

jv2ayMhoiAv4O7xK2zEhIcrnbit-bochumde

 

Arbeits- und Organisationspsychologin Tina Dauber

 

 +49 234 92231-15

tina.dauberayMhoiAv4O7xK2zEhIcrnbit-bochumde