Seminar: Alter(n)sgerechte Arbeitsgestaltung

Auf Grund des demografischen Wandels wird es in Zukunft erforderlich sein, dass in den Betrieben aus wirtschaftlichen und sozialpolitischen Gründen ältere Menschen beschäftigt werden müssen. Der Erhalt und die Förderung der Beschäftigungsfähigkeit älterer Mitarbeiter/innen erfordern eine Reihe unterschiedlicher Maßnahmen und den Einsatz verschiedener Instrumente.

Ziel des Seminars ist es aufzuzeigen, mit welchen Instrumenten und Maßnahmen die Arbeit alter(n) sgerecht und lernförderlich gestaltet werden kann. Dabei lernen Sie den kombinierten Einsatz der Altersstrukturanalyse, der Qualifikationsbedarfsanalyse und der Gefährdungs- und Belastungs-beurteilung an Hand von praktischen Beispielen aus Produktion und Verwaltung kennen.
Die Vermittlung der Inhalte erfolgt in Form von Fachbeiträgen, Teilnehmerdiskussionen und Fallbeispielen. Die dabei zur Anwendung kommenden Instrumente und Checklisten ermöglichen eine gute Umsetzung in die betriebliche Praxis.

Auszug aus dem Inhalt

  • alter(n)ssensible Gefährdungs- und Belastungsbeurteilung durchführen
  • Altersstrukturen, Qualifikationsbedarfsanalysen und Gefährdungs- und Belastungsanalyse einsetzen und gemeinsam interpretieren
  • Gestaltungsmöglichkeiten für die Arbeitsorganisation und Arbeitsplatzgestaltung
  • Methoden zur Bewertung von Arbeitsbelastungen

Preis und Onlinebuchung

ab 1.590,00 € pro Teilnehmer
eine Online-Buchung ist derzeit nicht möglich.

Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Hans Szymanski

 +49 234 92231-44

hans.szymanskiayMhoiAv4O7xK2zEhIcrnbit-bochumde

Hinweise

Das Seminar kann auch als InHouse-Seminar gebucht werden. Neben der Kostenersparnis profitieren die Teilnehmer durch ein auf das Unternehmen zugeschnittenes Seminar.


Freistellung:
§ 37 (6) BetrVG § 42 (5) LPVG § 46 (6) BPersVG § 96 (4) SGB IX § 19 (3) MVG