Menschengerechte Arbeitsgestaltung seit 1985

Unser Leitbild

BIT setzt wissenschaftliche Erkenntnisse in die betriebliche Praxis um.

In öffentlich geförderten Forschungsprojekten entwickeln und erproben wir gemeinsam mit den beteiligten Unternehmen Methoden und Instrumente zur Umsetzung gesellschaftlicher Veränderungen in Unternehmen und gesetzlicher Anforderungen im Rahmen der Gestaltung menschengerechter Arbeit.

Unser erklärtes Ziel ist, die Unternehmen bis zur selbständigen Bewältigung der Herausforderungen zu unterstützen.

Forschung, Beratung und Qualifizierung bilden dabei eine Einheit und ergänzen einander. Dabei sind wir unabhängig und branchenübergreifend tätig.

Wir stehen in stetigem Austausch mit Wissenschaft und Ministerien bzw. nachgeordneten Behörden, Krankenkassen sowie Berufsgenossenschaften und teilen Forschungsergebnisse mit der Wissenschaftsgemeinschaft und der Öffentlichkeit. Der Datenschutz ist dabei stets gewährleistet.

Unseren Beschäftigten bieten wir durch individuelle Förderung und Qualifizierung vielfältige Möglichkeiten der Entwicklung in unserer eingetragenen, gemeinnützigen Organisation. Besonders wichtig sind uns Transparenz, Beteiligung und wertschätzender Umgang miteinander. Unsere ehrenamtlichen Vorstandsmitglieder arbeiten fachlich hierarchiefrei mit allen (wissenschaftlichen) Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zusammen. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Chancengleichheit, Inklusion und Diversität haben einen hohen Stellenwert.

Was unsere Arbeit ausmacht

Klimawandel, globale Lieferketten, Corona-Pandemie, älter werdende Belegschaften bei gleichzeitigem Fachkräftemangel sind nur einige der Herausforderungen vor denen Unternehmen heute stehen.

Diese komplexen und sich wandelnden Herausforderungen zu bewältigen bedarf es resilienter Organisationen und Belegschaften. BIT unterstützt kleine und mittelständische Unternehmen dabei, resiliente Organisationen und Mitarbeiter*innen zu entwickeln. Dabei steht die menschengerechte Gestaltung von Arbeit im Mittelpunkt.

Mit unserem interdisziplinär zusammengesetzten Team arbeiten wir in Unternehmen konsensorientiert, ganzheitlich und hierarchieübergreifend.

Die Interessen der Betriebsparteien finden bei der Gestaltung Berücksichtigung und die Beschäftigten aller Hierarchieebenen werden in die Veränderungsprozesse eingebunden, um akzeptierte und nachhaltige Veränderungen entwickeln und umsetzen zu können. Dabei gibt es keine Lösungen „von der Stange“, sondern unser Vorgehen und die gewählte Methodik werden auf den Bedarf und die jeweilige Situation passgenau zugeschnitten.

Ausgehend von der vorliegenden Problemlage, wird diese systematisch analysiert, es werden ganz konkrete technische, organisatorische und personelle Veränderungsvorschläge unterbreitet und stets auch Möglichkeiten zur Veränderung der Organisation als Ganzes aufgezeigt.
Die Basis für unser Vorgehen bildet die Arbeitssystemgestaltung. Unsere Beratungs- und (wenn gewünscht) Betreuungsleistungen erstrecken sich von der Gestaltung einzelner Arbeitsplätze bis hin zur Gestaltung der gesamten Organisation. Dabei legen wir großen Wert auf den Einbezug der Beschäftigten und das bei ihnen vorhandene Expertenwissen des jeweiligen Arbeitsplatzes.

Unser Verständnis (siehe Philospohie) eines ganzheitlichen Betrieblichen Gesundheitsmanagements ermöglicht die fachkompetente Unterstützung zum Aufbau oder der Optimierung einzelner BGM-Bestandteile, als auch den Aufbau eines resilienten Unternehmens mit resilienten Beschäftigten.