Den demografischen Wandel in der Textil- und Bekleidungsbranche gestalten

textil-fit


Projektziel

Das Projekt verfolgte das Ziel, die Herausforderungen des demografischen Wandels in der Textil- und Bekleidungsindustrie durch einen beteiligungsorientierten Ansatz zu gestalten. Das Projekt wurde dabei beteiligungsorientiert in 10 Unternehmen durchgeführt.

 

Projektkurzbeschreibung

Geschäftsführung, Führungs- und Fachkräfte, Betriebsräte und Mitarbeiter*innen an den verschiedenen Arbeitsplätzen arbeiteten gemeinsam und hierarchieübergreifend an der Lösung der Probleme mit dem Ziel die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen und die Beschäftigungsfähigkeit der Belegschaft zu erhalten und zu fördern.

Eingesetzte Analyse- und Gestaltungsmethoden waren der sogenannte „Dreiklang" aus Altersstrukturanalyse, Qualifikationsbedarfsanalyse und Gefährdungs- und Belastungsanalyse und ein daraus abgeleitetes Arbeitsplatzkataster. Deutlich wurde dabei, dass viele Unternehmen eine alterszentrierte Belegschaft aufweisen. Darüber hinaus war die Arbeit vielfach so gestaltet, dass sie geringe Lernanforderungen stellte und mit einseitigen körperlichen Belastungen verbunden war.

Das Projekt wurde ...

 

 

Projektlaufzeit

  • März 2014 bis Februar 2017

Projektbeteiligte

  • IG Metall
  • Verband textil + mode

Publikationen