CE-Kennzeichnung von Maschinen und Anlagen

© - industrieblick - Fotolia

Die Herstellung von Maschinen und Anlagen innerhalb der Europäischen Union erfordert die strikte Einhaltung sicherheitstechnischer und ergonomischer Standards. Diese Anforderungen sind zum Beispiel in der EG-Maschinenrichtlinie (MaschRL) festgelegt und werden über Normen konkretisiert. Mit der Konformitätserklärung und der Vergabe des CE-Kennzeichens für die entsprechende Maschine oder Anlage bekunden Hersteller die Einhaltung der Anforderungen des Vorschriftenwerks.

Doch auch Betreiber von Maschinen und Anlagen werden, wenn sie diese selber modifizieren, schnell zu Herstellern mit allen Verpflichtungen und Risiken.

Aus diesem Grund unterstützten wir Sie dabei, Investitionsprozesse gerichtsfest zu machen, also alle Vorgaben, die sich aus der europäischen Maschinenrichtlinie ergeben, zu erfüllen.

Dies umfasst zum einen die Zusammenarbeit mit Herstellern bei der Planung, Konstruktion und Inbetriebnahme von Neu- und Serienmaschinen bzw. der Generalüberholung von Altmaschinen. Zum anderen vermitteln wir Betreibern, die Maschinen bzw. Anlagen verändern oder verknüpfen, welche Anforderungen sich aus der europäischen Gesetzgebung ergeben und welche Auflagen zu erfüllen sind. Ferner unterstützen wir bei der sicherheitstechnischen Abnahme und geben Hinweise für den Arbeitsschutz.

Wir bieten an:

  • Begleitung der Durchführung des Konformitätsbewertungsverfahrens nach MaschRL/NiederspannungsRL/EMV-RL
  • Unterstützung bei der Durchführung der Risikobeurteilung und -dokumentation
  • Prüfung auf wesentliche Veränderung bei Maschinen und Anlagen
  • sicherheitstechnische Abnahme nach MaschRL oder BetrSichV
  • Hilfestellung bei der sicherheitstechnischen Bewertung von verketteten Anlagen
  • Erstellung von Sicherheitskonzepten

Ziel ist die dauerhafte Hilfe zur Selbsthilfe bei Investitionsprozessen sowie die Förderung der Kooperation innerbetrieblicher Akteure bei der Bewältigung funktions- und sicherheitstechnischer Fragestellungen.

Unsere Erfahrungen waren die Grundlage für das Forschungsprojekt "Analyse von Konformitätsnachweisen für Maschinen; Inhalte, Form, Vorgehensweisen bei der Erarbeitung" (F-1896), welches BIT im Auftrag der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) durchgeführt hat.

Weitere Informationen erhalten Sie in unserem Flyer:

Kontakt: Tobias Berens, Andrea Lange, Hans Szymanski

Wissenswert:

Ob Hersteller, Betreiber oder Inverkehrbringen. Wir beraten Sie zu allen Fragen der Maschinenrichtlinie.

BEM BGM Arbeit Gefährdungsbeurteilung Psychische Belastung Gesundheit Mitarbeiterbefragung Lernen Maschinensicherheit Alternsgerechte Arbeitsgestaltung Demografischer Wandel Wissenstransfer