Der BEM Koordinator

Endlich fundierte Fortbildung für das BEM

Nach über zehn Jahren Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) gibt es jetzt endlich hierzu eine fundierte Fortbildung für betriebliche Praktiker. Lange Zeit waren die Akteure in den Unternehmen quasi auf sich gestellt, um das BEM fach- und sachgerecht umzusetzen. Jetzt hat das „BIT – Berufsforschungs- und Beratungsinstitut für interdisziplinäre Technikgestaltung“ zusammen mit „Dr. Stöpel – Kompetenzentwicklung“ eine Fortbildung zum BEM-Koordinator konzipiert. Innerhalb von zehn Modulen werden den Teilnehmern die wichtigsten Kompetenzen für eine versierte Umsetzung gegeben. Neben rechtlichen und arbeitswissenschaftlichen Aspekten, werden auch weitere Methodenkompetenzen vermittelt, damit die Kenntnisse auch im betrieblichen Alltag effizient umgesetzt werden. Da die Teilnehmer bereits während der Qualifizierung an ihrem konkreten BEM-Projekt arbeiten und hierbei durch erfahrene Dozenten begleitet werden, ist eine maximale Praxisnähe und ein unmittelbarer Transfer in die konkrete betriebliche Wirklichkeit gegeben.

Für weitere Informationen stehen Ihnen gerne zur Verfügung:

Andrea Lange (BIT e.V.)   0234 92231 46    andrea.lange@Spamschutz.bit-bochum.de

Jürgen Voß (BIT e.V.)       0234 92231 45    jv2@Spamschutz.bit-bochum.de

Dr. Frank Stöpel                02305 9023911   info@Spamschutz.dr-stoepel.de


Wenn Sie Interesse haben an dieser Qualifizierung, können Sie sich gerne bei uns unverbindlich registrieren lassen. Wir halten Sie dann zu allen Details der Qualifizierung auf dem Laufenden.

 

Der BEM Koordinator: Eine Qualifizierung in 10 Modulen

Modul 1: Einführung

  • Rahmenbedingungen in den Unternehmen
  • Grundgedanken des BEM
  • Schnittstellen zu BGM und Personalführung

Modul 2: Juristische Grundlagen

  • Gesetzliche Grundlagen des BEM
  • Rechtsanspruch auf Maßnahmen
  • Rechtliche Durchsetzungsmöglichkeiten
  • Datenschutz

Modul 3: Verfahrensabläufe/ Prozesse

  • Vorbereitende Prozesse
  • Phasen der Fallbearbeitung
  • Begleitende Prozesse
  • Organisatorische Einbindung
  • Betriebsvereinbarung
  • Evaluation des BEM

Modul 4: Arbeitsgestaltung

  • Arbeitswissenschaftliche Grundlagen
  • Erstellung von Anforderungs- und Fähigkeitsprofils und deren Abgleich
  • Entwicklung und Umsetzung von Maßnahmen
  • Nutzung vorhandener Instrumente

Modul 5. Vernetzung

  • Netzwerkarbeit und Koordination im Integrationsprozess
  • Externe BEM-Partner und deren Leistungen
  • Aufbau und Pflege eines Netzwerks

Modul 6: Kommunikation und Arbeitstechniken

  • Grundhaltung im BEM-Gespräch
  • Aufbau eines BEM-Gesprächs
  • Die motivierende Gesprächsführung
  • Vertrauen aufbauen – Informationen gewinnen
  • Erfolgreiche Lösungen finden und kreieren
  • Verbindliche Vereinbarung treffen und umsetzen

Modul 7: Supervision

  • Blick auf den Ausbildungsfortschritt in der Gruppe

Modul 8: Medizinische Aspekte im BEM

  • Medizinische Perspektive des BEM
  • Unterscheidung von Schädigung-Einschränkung-Behinderung und Ressourcen-Potenziale-Teilhabe
  • Exemplarische Krankheitsbilder und Eingliederungsfälle

Modul 9: Qualitätssicherung

  • Evaluation
  • Projektmanagement
  • Controlling

Modul 10: Abschluss-Workshop

  • Abschließende Projektberatung
  • Projektpräsentation

 

Ansprechpartner:

Andrea Lange (BIT e.V.) 0234 / 92231-46 andrea.lange@Spamschutz.bit-bochum.de

Jürgen Voß (BIT e.V.)     0234 / 92231-45 jv2@Spamschutz.bit-bochum.de

Dr. Frank Stöpel             02305 / 902391 info@Spamschutz.dr-stoepel.de

 

Sie haben auch die Möglichkeit, sich direkt mit Ihrer E-Mail-Adresse unverbindlich in das folgende Formular einzutragen. Wir halten Sie dann zu allen Details der Qualifizierung auf dem Laufenden.

 




MathGuard Sicherheitsabfrage. Bitte lösen Sie folgende Rechnung:*
QFB         XFN      
R T    K      K   MFQ
QXA   YQ8   JJF      
D 5    1      M   Y27
ANU         6FJ      

Mit einem * markierte Felder sind Pflichtfelder!