Neue INQA Broschüre

Meldung vom

Teams und Belegschaften systematisch entwickeln

Der demografische Wandel ist eine gesamtgesellschaftliche Entwicklung, die auch Unternehmen vor eine neue Herausforderung stellt. Um auch langfristig Gesundheit, Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ermöglichen zu können, bedarf es eine alternsgerechte Arbeitsgestaltung, die sowohl die Schwächen als auch die Stärken einer älteren Belegschaft berücksichtigen. Viele Menschen scheiden bereits vor dem Renteneintrittsalter aus dem Berufsleben aus. Das muss nicht sein. Die Gesundheit der Beschäftigten kann maßgeblich durch alternsgerechte und gesundheitsförderliche Arbeitsbedingungen beeinflusst werden.
In dieser Broschüre werden Methoden und Werkzeuge erläutert, die eine praxisnahe und konkrete Hilfestellung liefern, um einer generationenübegreifenden Personalpolitk gerecht werden zu können. Altersstrukturanalyse, Qualifikationsbedarfsanalyse, alternskritische Gefährdungs- und Belastungsbeurteilung sowie Arbeitsplatzkataster sind Methoden, die wir bereits durch den jahrelangen Einsatz in unterschiedlichen Forschungs- und Beratungsprojekten durchgeführt und stetig optimiert haben (www.ergo-stahl.de; www.textil-fit.de).

Sie finden die Broschüre auf der Seite "Initiative Neue Qualität der Arbeit".

Zurück